Kategorie-Archiv: Italien

Ascona – Genua, 9. – 14. April 2015

Von Ascona aus führte unser Weg nach Italien. Dem Lago d´Orta entlag fuhren wir weiter Richtung Süden. Campingplätze werden rar, so dass wir uns nach anderen Übernachtungsmöglichkeiten umsehen müssn. Unsere erste Nacht ausserhalb eines Campingplatzes verbringen wir auf einem wunderschönen Bauernhof mit Restaurant und Gästezimmern. Wir dürfen im Garten unser Zelt aufstellen. Weiter gehts an endlosen Reisfeldern und kleinen und grösseren Dörfern entlag durch die Lombardei. An Campingplätze oder ähnliches ist hier nicht mehr zu denken und auch wild zelten müssen wir uns wegen der Reisfelder, die jede frei Fläche einnehmen aus den Kopf schlagen. Nach mehrmaligem Fragen finden wir im winzigen Dörfchen San Giorgina di Lomellina eine Bar, die auch Zimmer anbietet. Auch der nächste Tag gestaltet sich ähnlich, die Reisfelder werden jedoch hie und da von Rapsfeldern abgelöst. Am Rande eines sochen schlagen wir dann auch unser Zelt auf. Nun sind es nur noch 65 km bis zum Meer, eine Tagesetappe also 🙂 Durch hügelige schöne Landschaften nähern wir uns der Küste. Es wird zunehmend mehr Frühling, Bäume und Blumen blühen überall. Bereits mittags erreichen wir etwas müde aber glücklich die Küste in Genua, wo wir uns nach 7 Fahrtagen eine Pause gönnen.

Wir haben uns bereits gut eingewöhnt und sind überrascht, wie gut wir voran kommen. Insgesamt haben wir nun 389 km zurückgelegt (grösste Tagesetappe: 78 km) und insgesamt 1850 m Anstieg überwunden – Muskelkater und Hinterteilschmerzen sind trotzdem nach wie vor kaum vorhanden 🙂 Die Sonne scheint jeden Tag und wir freuen uns auf die kommenden Monate.